Der Bestseller Plan jetzt nur 19,90€ statt 24,90€
Der Vegane Plan jetzt nur 19,90€ statt 24,90€
Doppelpaket jetzt nur 34,80€ statt 49,80€
Home » Low Carb Rezepte ohne Kohlenhydrate » Deftige Low Carb Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck!

Deftige Low Carb Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck!

Nach dem letzten Streifzug über den Weihnachtsmarkt, wo es natürlich an jeder Ecke leckere, aber sehr kohlenhydratreiche Leckerbissen gibt, habe ich nun endlich DIE Alternative für Schupfnudeln für euch. Schupfnudeln mit Speck und Sauerkraut gehören einfach auf den Weihnachtsmarkt und in die Winterzeit, deshalb müsst ihr nicht länger darauf verzichten!

Die Deftigen Low Carb Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck passen natürlich abends zu meinem Abnehmen ohne Hunger Konzept und zum Bestseller Bennis Ernährungsplan. 🙂 Für alle die mehr Abwechslung suchen oder sich lieber ohne tierische Produkte ernähren empfehle ich den Veganen Ernährungsplan (Low-Carb Rezepte, für JEDE Tageszeit! 🙂 ) Auch als Set erhältlich.

Zubereitungszeit: 40 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 2

Abnehmplan

Low Carb Schupfnudeln Nährwerte:

Pro Portion 300 g errechnen sich folgende Nährwerte:

Kalorien: 510 kcal
Eiweiß: 24 g
Fett: 39 g
Kohlenhydrate: 8,5 g

Low Carb Schupfnudeln Zutaten:

  • 150 g – Speisequark 40%
  • 100 g – Frischkäse cremig
  • 1 großes Ei
  • 1 EL Leinsamenmehl amazon
  • 2 EL Flohsamenschalen amazon
  • 1 TL Guarkernmehl amazon oder Johannisbrotkernmehl amazon
  • 1 EL Kokosmehl amazon
  • 2 EL Butterschmalz

Für das Sauerkraut:

  • 200 g – Weinsauerkraut (aus der Packung oder Dose)
  • 75 g – Speck- oder Rohschinkenwürfel
  • 70 g – Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • optional: etwas Öl
  • Salz und Pfeffer

Low Carb Schupfnudeln Zubereitung:

Schnelle Zubereitungsanleitung (ohne Bilder) hier klicken
Abnehmplan

 

Ei und Quark vermischen
In einer Schüssel mit einem Schneebesen Quark, Frischkäse und Ei cremig rühren.

Mehle dazugeben
Anschließend Leinsamenmehl, Flohsamenschalen, Johannisbrotkernmehl, Kokosmehl sowie etwas Salz hinzufügen und sehr gut vermischen. Den Teig dann für 10 Minuten quellen lassen.

Zwiebel schneiden
In der Zwischenzeit die Zwiebel fein hacken. Eine Zehe Knoblauch hacken.

Speck anbraten
Speck in einem Topf anbraten. In der Regel tritt dann etwas Fett aus, weshalb ihr bei Speck kein weiteres Öl benötigt. Nur wenn ihr Rohschinken verwendet solltet ihr etwas Öl hinzunehmen.

Zwiebeln dazugeben
In den ausgelassenen Speck geben wir nun unsere Zwiebeln und den Knoblauch. Regelmäßig rühren. Sobald die Zwiebeln glasig sind, das Sauerkraut dazugeben, umrühren, abschmecken und Deckel aufsetzen.

Schupfnudeln formen
Mit angefeuchteten Händen Schupfnudeln formen. Die Größe kannst du nach Geschmack anpassen. Manche mögen sie sehr klein, manche mögen sie gerne groß. Am besten erst einmal zwischen den Handflächen rollen und dann mit den Fingern die Spitzen nachformen. Übrigens: Falls dein Teig nicht fest genug ist, kannst du etwas mehr Mehl, z.B. Leinsamenmehl hinzugeben. Das kannst du ganz einfach anpassen!

Anbraten
Schupfnudeln in 2 EL Butterschmalz in einer Antihaft-Pfanne goldbraun von allen Seiten anbraten. Je größer desto länger. Sie sind aber in der Regel nach ein paar Minuten fertig.

Vermischen
Die Schupfnudeln entweder unter das Sauerkraut heben oder obendrauf servieren. Lasst es euch schmecken!

Guten Appetit und wie immer würde es mich freuen, wenn Du mir berichtest, wie es Dir geschmeckt hat!

Achja, kennst Du schon unsere Gruppe bei Facebook? ;) Da tauschen wir uns übers Abnehmen, Fitness, Gesundheit und diverse Rezepte, so wie meiner Methode „Abnehmen ohne Hunger“ aus. Wir helfen uns in freundlicher Atmosphäre gegenseitig und ich verspreche Dir, es gibt keine falschen Fragen! Wir sind schon über 210.000 Mitglieder! :) Zeit für Dich dazu zu stoßen -> https://www.facebook.com/groups/1597234337229601/

GRATIS Newsletter Anmeldung!

Du willst immer auf dem aktuellen Stand sein und keine Information verpassen? Dann trag dich jetzt für meinen Newsletter ein:


Abnehmplan

Merken

8 Kommentare

  1. Huhu, habe statt den diversen Mehlen 60g Kartoffelfasern verwendet (3EL). Schmeckt super lecker. Dann hat eine Portion(nur die Nudeln!) laut FDDb: 250 kcal, 15,4g Fett, 7,3g KH, und 16,3g EW.
    Rest wie im Rezept…

    • Super gute Idee, das mit den Kartoffelnfasern! Schmeckt echt supper! Den Geschmack von Leinsamen und weiteres kann ich nämlich nicht ausstehen 🙁

      Lg!!!!

      Naomi

  2. Ich habe es genau nach Rezept gemacht und es hat sehr lecker geschmeckt. Sogar mein Mann meinte ich darf es wieder machen (großes Lob). Allerdings macht es schon etwas Arbeit, das Rollen der einzelnen Nudeln. Also schnell nach der Arbeit ist da für mich nix. Aber wenn ich mal Zeit hab, gerne wieder.

    • Hallo Katja,

      klar, Schnupfnudeln selbst zu machen ist immer etwas aufwendiger, ob Low Carb oder nicht Low Carb 😉
      Schön, dass es euch geschmeckt hat!

      LG Mareike

  3. Hi, wenn ich kein Kokosmehl habe kann ich ein anderes nehmen? Sojamehl oder so?? LG/Sarah

    • Hallo Sarah,

      Sojamehl würde ich nicht unbedingt als Ersatz empfehlen, da es sehr stark bindet und das tut bereits das Leinmehl. Versuche es vielleicht mal mit Mandelmehl. Ansonsten lohnt sich die Anschaffung von Kokosmehl (günstig im Internet), da es recht häufig zum Einsatz kommt.

      LG Mareike

  4. Hallo,
    kann ich statt die 100 Gramm Frischkäse auch weitere 100 Gramm Magerquark nehmen?
    LG

    • Mareike (Team)

      Hallo Teresa,

      nimm lieber 100 g fetthaltigeren Quark oder Creme fraiche, etc. Da Magerquark recht viele KH hat. Falls es mit 200 g Magerquark aber unter 10 g KH bleibt pro Person, kannst du das natürlich machen! 🙂 Müsstest du einfach mal ausrechnen am besten.

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deftige Low Carb Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck!

Directions: