Home » Rezept-Kategorie » Backideen » Oopsies – Das Eiweißbrötchen Rezept – Low Carb Brötchen

Oopsies – Das Eiweißbrötchen Rezept – Low Carb Brötchen

Wer wie ich Brötchen liebt hat hier eine super Alternative – Oopsies – Die Eiweißbrötchen – gefunden! Die Low Carb Brötchen sind in 3 Minuten fertig und ich finde sie schmecken wirklich super. Pures Eiweiß und kaum Kohlenhydrate!

Oopsies passen natürlich abends zu meinem Abnehmen ohne Hunger Konzept und zum Bestseller Bennis Ernährungsplan. 🙂 Für alle die mehr Abwechslung suchen oder sich lieber ohne tierische Produkte ernähren empfehle ich den Veganen Ernährungsplan (Low-Carb Rezepte, für JEDE Tageszeit! 🙂 ) Auch als Set erhältlich.

Du kannst sie mit Wurst, Käse usw essen oder aber auch damit Gesunde Burger zubereiten.

Sie sind ein super Protein Snack zwischendurch und wenn du sie lieber Süß haben willst, gibst du einfach statt den Gewürzen Zimt hinein (Siehe Rezept)

Die Oopsies passen natürlich abends zu meinem Abnehmen ohne Hunger Konzept und zum Bestseller Bennis Ernährungsplan. 🙂 Für alle die mehr Abwechslung suchen oder sich lieber ohne tierische Produkte ernähren empfehle ich den Veganen Ernährungsplan (Low-Carb Rezepte, für JEDE Tageszeit! 🙂 ) Auch als Set erhältlich.

Zubereitungszeit: 3 Minuten
Schwierigkeit: sehr leicht
Portionen: 5

Abnehmplan

Oopsies – Low Carb Brötchen – Nährwerte:

Pro Brötchen (Oopsies) errechnen sich folgende Nährwerte:

Kalorien: 140  kcal
Eiweiß: 17 g
Fett: 10,8 g
Kohlenhydrate: 2,8  g

Oopsies – Low Carb Brötchen – Zutaten:

  1. 5 Eier
  2. 200 Gramm Magerquark
  3. Gewürze (Italienische Kräuter, Salz Pfeffer)
  4. Optional – etwas Backpulver (20g) und Natron (halber TL) – fallen dann nicht mehr zusammen 😉

Oopsies – Low Carb Brötchen – Zubereitung:

Als erstes heitzt du den Backofen auf 150 Grad (Umluft) vor.

Als nächstes trennst Du die Eier in Eiklar und Dotter.

Eiklar steif schlagen. Den Dotter vermischt Du dann mit den Gewürzen und dem Quark. Die Masse dem steif geschlagenen Eiklar vorsichtig unterheben.

Oopsies - Low Carb Brötchen

Masse auf ein gefettetes Backblech schöpfen (Oopsies /Brötchen Größe) und für ca 25 Minuten in den Ofen.

Eiweissbrot endproduktFür die Süße Alternative : Statt den Gewürzen einfach Zimt nehmen! Super lecker

Sie lassen sich auch noch gut am nächsten Tag essen und einfrieren 🙂

Ein Tipp noch: Ich nehme immer 2 (weil Sie ein wenig zusammen fallen) als 1 Brötchen (Oopsies) .. tue Sie vorher noch in den Toaster, denn dann sind sie richtig schön knusprig 🙂

P.S. -> Keine Lust auf selber backen? Hier bekommst du sau leckere Eiweißtoaste zum auftoasten 🙂 bei Amazon

Guten Appetit und wie immer würde es mich freuen wenn Du mir berichtest, wie es dir geschmeckt hat!

Achja, kennst Du schon unsere Gruppe bei Facebook? ;) Da tauschen wir uns übers Abnehmen, Fitness, Gesundheit und diverse Rezepte, so wie meiner Methode „Abnehmen ohne Hunger“ aus. Wir helfen uns in freundlicher Atmosphäre gegenseitig und ich verspreche Dir, es gibt keine falschen Fragen! Wir sind schon über 250.000 Mitglieder! :) Zeit für Dich dazu zu stoßen -> https://www.facebook.com/groups/1597234337229601/

GRATIS Newsletter Anmeldung!

Du willst immer auf dem aktuellen Stand sein und keine Information verpassen? Dann trag dich jetzt für meinen Newsletter ein:


Abnehmplan

64 Kommentare

  1. Hi Beni,
    habe soeben deine lecker aussehende LowCarb Eiweisbrötchen nachgebacken… aber es kratzt an meinem Ego als Frau, das sie bei mir nicht so hoch aussehen wie bei dir, obwohl ich das backpulver und natron benutzt habe 🙁
    Von Brötchen sind die meilenweit entfernt… man kann eher sagen Fladen. Das triffst genau!
    kennst diese „OOpsies“ habe sie noch nicht gemacht würde aber sagen, das könnte sie sein. Diese werden für Burger benutzt.
    Liebe Grüße aus Mannheim 🙂

  2. Und bei wie viel Grad sollte ich die Brötchen backen wenn ich einen Ofen habe, der Ober/-Unterhitze hat? LG

  3. Huhu! Ich möchte die Brötchen auch mal ausprobieren. 🙂 wie lagere ich sie denn am besten, wenn sie fertig sind und wie lange sind sie haltbar?

    Liebe grüße

    • Tanja (Team)

      Hallo Jule,

      low carb gerichte lagert man am besten nicht zu lange und im Kühlschrank. Die Eiweißbrötchen vor dem Essen nochmal leicht befeuchten und im Backofen aufbacken.

      Grüße auch von Benni

  4. Kann man auch nur Backpulver nehmen und Natron weglassen?
    Und wieviel Stück ergibt die Masse?
    Danke 😀

  5. Hab gerade die Brötchen gebacken, bzw.Fladen.
    Ist das normal, dass der Teig so flüssig ist?
    Ich hab 8 Fladen zwischen 35 und 55 g bekommen.
    Der Geschmack ist ganz ganz, aber das Backpulver hat nicht wirklich Volumen gebracht.
    Hat jemand einen Tip für den nächsten Versuch?

    Ich glaube das wird heute ein Pizzabrötchen zum Abendessen werden.

  6. Hey, habe mir heute bei Amazon eine xxl muffinform bestellt. Werde die Brötchen diesmal darin probieren zu backen. Letztes mal war es eher ein riesenfladen geworden (ganze Backblech). Dumme frage: muss ich die Brötchen in der muffinform dann länger backen? Beste grüße

  7. Hi, Ich wollte mal fragen wie lange sich die Brötchen halten. Ich hätte evtl. geplant sie als Reiseproviant mit in den Urlaub zu nehmen (Da mein Freund sich ja nicht LowCarb ernährt, bekommt er normale Brötchen) 🙂 und daher am Abend vorher zu backen 🙂 wie viele Brötchen bekommt man denn bei dem Rezept?

    meinst du ob sie dann auch so schön aufgehen wenn ich noch Körner (Sonnenböumen/Kürbis/Sesam) drauf gebe?

    • Hi,
      ein paar Tage halten sie sich schon, kein Problem!
      Wie im Rezept steht, werden daraus 5 Brötchen 🙂
      Ja klar kannst Du da auch Körner drauf geben!
      Liebe Grüße,
      Benni

    • Hallo 🙂 Ich habe meine in eine Tupper getan, und kühl gelagert. 3 bis 4 Tage waren gar kein Problem.Und Vorteil- sie werden nicht hart.

  8. Hmm, bei mir ist es auch nur ein Riesenfladen geworden, schmecken lecker, aber ich schaffe es nicht, einzelne Semmeln hinzubekommen, geschweige denn diese Form mit dem Muster. Was habe ich falsch gemacht?

    lg
    Sabrina

    • I.d.R. wird es bei uns auch immer zum Fladen, und wir nehmen dann 2 Fladen als ein Brötchen, nur einmal hatten wir halt wirklich glück und ich kann Dir bis heute nicht genau sagen, wieso sie so toll geworden sind 🙂
      Lg, benni

  9. Habe mir soeben die Eiweißbroetchen gebacken. Vom Aufwand her das Einfachste was ich gefunden hab. Aussehen: top – schoen braun. Sind zwar auch zusammen gefallen, stoert mich aber nicht. Geschmacklich, fuer mich persoenlich, gewoehnungsbeduerftig. Habe gerade eine Stoffwechselkur gemacht, daher sind meine Geschmacksnerven empfindlich. Aber alles in Allem lasse ich es mir gleich schmecken. Danke fuer das Rezept.

    • Nachtrag: inzwischen habe ich einige Brötchen gebacken. Sehr lecker. Damit die Brötchen nicht zusammen fallen, gebe ich einen halben Teeloeffel Natron mit in den Teig. Fertig.

    • Tanja (Team)

      Hallo Katrin,

      häufig lohnt es sich, neue Geschmacksrichtungen auszuprobieren. Du schreibst, Du lässt es Dir schmecken, prima! Ungewohnt bedeutet nicht unbedingt schlecht. Bleib weiterhin so motivert. Und einfache Rezepte findest du hier noch einige mehr. Kennst du schon die Schüttelpizza den Flammkuchen?

      Viel Spaß und Motivation
      von Benni’s Team

  10. Ich habe die Brötchen gerade im Ofen und das sind keine fladen,sondern riesige Brötchen. Man sollte das Eigelb auch aufschlagen,dann wird es fester,mit dem Quark und Eischnee gibt es dann wirklich Brötchen. Mir ist nur etwas zu viel Natron in den teig gekippt,mal sehen,wie es schmeckt. Hoffe,ich konnte helfen,mlg szeffi

  11. Hab sie auch gerade gemacht,,im Ofen gehen sie schön auf fallen dann aber zusammen..aber wie schon beschrieben nimmt man einfach zwei und hat ein tolles Brötchen

  12. Hi wie lange sind wohl die Brötchen haltbar wenn ich sie einfrieren?

    • Tanja (Team)

      Hallo Jasmin,

      die Haltbarkeit beim Einfrieren dürfte sich schon auf ein paar Wochen erhöhen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass sie ziemlich trocken werden, wenn sie in den Froster wandern. Aber einen Versuch ist es wert. Mehr als schiefgehen kann es nicht.

      Liebe Grüße
      aus Bennis Team

  13. Also Hallo erstmal

    Hut ab für Deinen Erfolg. Ich versuche es nun schon seit 3 Monaten und bei mir bleiben die Erfolge leider aus. Aber deine Rezepte sind super einfach im Alltag einzubauen. Selbst meine liebe Chaotenfamilie isst gerne mit ?.
    Meine Frage zu den Oopsies…. kann ich sie auch mal abends essen?

  14. Hallo Tanja

    Den Plan hab ich noch nicht. Ich wollte es erstmal so versuchen. Die Sätze nehme ich und der Tee is nich ganz mein Ding ?

    Und Sport nach ich beruflich den ganzen Tag.

    LIEBE GRÜSSE

  15. Sorry…ich meinte Salze ?

  16. Guten Tag,
    ich habe heute diese Rezept ausprobiert und hätte eine Frage zur Erstellung einer Nährwerttabelle für diese Oopsies.
    Ich habe alle Kalorien und Nährwerte der Zutaten zusammen und danach auf 100g runter gerechnet und komme auf folgende Werte: 108,75 kcal 3,98g Kohlenhydrate 5,2g Fett 11,48g Eiweiß
    Nun habe ich 2 Teigmassen von je 100g auf ein Blech gegeben. Nach dem Backen hatten beide zusammen ein Gewicht von nurnoch 130g.
    Nun frage ich mich und euch, ob ich als Gewicht für meine Nährwertberechnung die ursprünglichen 200g oder die 130g nehmen soll.

    MfG Felix

    • Tanja (Team)

      Hallo Felix,

      nimm die Nährwerte so, wie du sie angegeben findest. Benni hat dazu mal einen Artikel geschrieben. Den findest du hier.

      Viel Erfolg und Motivation!

      Liebe Grüße
      aus Bennis Team

  17. Hallo,
    habe gerade erstmals die Brötchen gebacken. Aussehen soweit o.k., schmecken auch recht gut. Habe sie im Ofen Ober-, Unterhitze gebacken, aber nicht auf gefettetem Backblech sondern auf Backpapier. Leider konnte ich die Brötchen nicht leicht abheben, sie klebten. Waren die evtl. nicht völlig durchgebacken? Oben waren sie schön braun, innen noch etwas „fluffig“. Könnt ihr mir einen Tipp geben, wie ich das besser machen kann? Danke.

    MfG Lisa

    • Tanja (Team)

      Hallo Lisa,

      du könntest ein anderes Backpapier verwenden. Benni empfiehlt das von Edeka gut&günstig. Oder eine Dauerbackfolie.

      Viel Erfolg für den nächsten Versuch!

      Liebe Grüße,
      auch von Benni

  18. Hallo

    da ich eh früh Wach war, dank der Katze. Habe ich gedacht ich Probier heute die OOpsies auch mal aus ( während für meine Lieben der Sonntagsstuten im Brotbäcker ist). Quark und Eier habe ich mitlerweile immer da. Da der Teig sehr flüssig ist habe ich sie in meine Mini Brotformt gefüllt, habe 7 Stück daraus bekommen. Nun sitze ich hier und Frühstücke sie, sehr lecker und werde ich häufiger machen.

    LG und schönen Sonntag

    • Tanja (Team)

      Hallo Mona,

      ein Hoch auf die Katze. Frisch Gebackenes am Morgen ist doch was feines. Und wenn’s dann noch schmeckt, umso besser 😉

      So kann der Tag starten!

      Liebe Grüße
      aus Bennis Team

  19. Klingt interessant, ich werde die am Samstag mal als süße Variante austesten und dann berichten 😉 Was mir da noch einfällt, wenn ich die Oopsies für’s Frühstück mache, könnte uch doch auch was Vollkornmehl drangeben oder? LG

    • Tanja (Team)

      Hallo Sabrina,

      Ausprobieren klingt immer gut. Am liebsten, wenn Du uns davon berichtest 😉

      Liebe Grüße,
      auch von Benni

  20. Hallo,
    ich habe grade die Brötchen gebacken, und sie sind so lecker!
    Ich habe aus dem Teig aber 13 „Fladen“ machen können. Kann ich für meine Tabelle dann die gegebene Angabe pro Brötchen x5 nehmen und dann durch 13 teilen, um auf den Gehalt eines meiner Brötchen zu kommen?

    Beste Grüße, Sarah

  21. Moin, wie und wodurch kann ich die Eier ersetzen? Ich würde die Eiweißbrötchen gerne testen, darf aber keine Eier 😕. Danke für Ihre Hilfe. …

    LG

  22. Franziska Stegemann

    Wieviele Oopsies darf man am abend essen?
    Belegt auch insgesamt 300g?
    Lg franzi

    • Viv (Team)

      Hallo Franziska,
      genau es sind immer 300g am Abend einzuhalten mit max 10g KH. Heißt wenn das Gesamtgewicht (mit Belag, Gemüse etc, also alles was man essen möchte) bei 300g angekommen ist, ist Schluss – auch wenn die KH noch nicht ausgeschöpft sind. Genauso wenn die 10g KH erreicht sind (aber vllt noch Gewicht über ist) ist Schluss.
      Ich hoffe es ist nicht zu verwirrend erklärt 😉

  23. Ganz doofe Frage aber wie sollten die Oopsies von innen sein nach dem Backen? Habe sie nämlich gerade ausprobiert aber auch nach einer Stunde Backzeit waren sie nicht wirklich durch 🙁 habe mich aber genau an das Rezept gehalten! Sie waren innen wie Pudding und aussen schon sehr braun 🙁

  24. Hey, schönes Rezept, aber viele hier schreiben darüber, dass sie Probleme haben, weil es immer eher Fladen statt Brötchen werden. Ich habe jetzt schon bestimmt 10x herumexperimentiert und nun habe ich das für mich perfekte Ergebnis produziert und ich möchte euch gerne daran teilhaben lassen.
    Mit Magerquark bekam ich auch nur Fladen, deshalb bin ich auf Frischkäse umgestiegen
    Ich benutze den von Alpenmark (3g Carbs / 100g)

    Und hier die Zutaten:
    3 Eier L oder 4 Eier M
    80-85g Frischkäse
    1/2 Teelöffel Backpulver
    Salz, Pfeffer, ital. Kräuter nach Geschmack

    Nun die Zubereitung
    Im Prinzip passt die Anleitung oben schon, hier nur etwas detaillierter.
    1. Dotter und Eiweiß trennen
    2. Wichtig! Das Backpulver in das Eiweiß geben (entscheidend für keine Fladen)
    3. Eiweiß zu Eischnee schlagen (Wenn ihr die Schüssel rumdreht und es kommt kein Schnee aus der Schüssel, dann ist das der richtige Zustand. Der Schnee darf sich garnicht mehr bewegen)
    4. Frischkäse zum Dotter geben und umrühren, bis es eine flüssige Masse ist.
    5. Ganz leicht würzen
    6. Wieder die flüssige Masse umrühren
    7. Wichtig! Jetzt den Eischnee SANFT unter die Eigelb/Frischkäse Masse heben, nicht umgekehrt
    8. Den Eischnee so lange unterheben, bis er komplett gelb ist (einzelne weiße Stellen sind nicht schlimm)
    9. Zusatz: Je nachdem was für Eier ihr habt, wird am Schüsselboden noch flüssiges Eigellb sein, dass ihr nicht gescheit untergehoben bekommt. Lasst es einfach in der Schüssel sonst werden eure Oopsies zu flüssig. Dies liegt am Eigelb zu Eiweiß Verhältnis des Eis.
    10. 30 min bei 150° in den vorgeheizten Ofen bei U/O Hitze

    Mit diesem Rezept bekomme ich genau 6 Oopsies, die zwar immernoch flacher sind als ein normales Brötchen, aber keine Fladen mehr.

    Was ihr ebenfalls unbedingt probieren solltet
    Legt euch mal eine Scheibe Käse (z.B. Gouda) auf einen Oopsie. Damit geht der Oopsie auf wie ne Dampfnudel.
    Oder versucht mal Bergkäse (ich benutze ebenfalls den von Alpenmark, diese Käsesnacks), das schmeckt wie eine Käselaugestange, kein Witz.
    Im Prinzip könnt ihr auf eure Oopsies aber so ziemlich alles legen was ihr wollt.
    Die Dinger sind der Hammer.

  25. Hallo, wie viele Portionen soll man denn laut Zutatenliste heraus bekommen?

  26. Hallo! Also ich habe die Oopsies auch probiert.

    In der Handhabung unschlagbar einfach.
    Aaaaber geschmacklich sind sie jetzt nicht so der Renner…
    Schmecken halt nach Quark/Ei mit Gewürzen.
    Auch die Konsistenz ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aussen etwas fester und innen sehr “moussig“.

    Also als Brötchenersatz z.B als Burger kann ich mir das nicht vorstellen.
    Aber als Snack für Zwischendurch durchaus akzeptabel.

    Deshalb trotzdem vielen Dank für das Rezept!

    LG Sylvia

  27. Ich habe mir so viereckige Körbchen aus Alufolie gebastelt, so das da ein viertel Backpapier raufpasst. Somit verläuft der Teig nicht. Sie sind super geworden, super aufgegangen!! Habe einen Schuss Selter vorsichtig zum Teig gegeben 🙂

  28. Antje-Susanne Schmidt

    och menno, jetzt ist mein erstes Schreiben durch den Newsletterkasten weg. Also noch einmal

    Bin froh, dass ich das tolle Rezept wieder gefunden habe. Hatte ich vor 1 Jahr schon mal ausprobiert.
    Auch schon mit Frischkäse gemacht, aber da sind die Kalorien höher. Also selten machen.
    In einen Kommentar habe ich gelesen, dass abends nur 300 gr. bzw 10 gr KH gegessen werden sollen. Was mir als Diabetiker zu gute kommt, aberrr mir wurde auch auf einer Schulung beigebracht….1 EI hat 100 Kalorien, dann darf ich ja nur 10tel vom Ei ? Was sind 10gr.KH ?=10KH?.. irgend etwas will da nicht in meinen Kopf und es wäre toll, wenn ihr mich auf den richtigen Trichter bringen könntet. Danke schön
    LG Susanne

    • Viv (Team)

      Hallo Antje,

      es wird abends eine Protionsgröße von 300g Gesamt mit maximal 10g Kohlenhydraten gegessen. Ein Ei hat 1,1g KH (die Kalorien spielen bei der Berechnung keine Rolle) und wiegt ca. 50g. Heißt man könnte abends 6 Eier essen – wären 300g mit 6,6g KH.

      LG Viv

    • soweit ich mich an die diabetes schulung erinnern kann:
      10g KH (abkürzung für kohlenhydrate) = 1 KH-Einheit
      12g KH = 1 BE-Einheit

      BE hat man früher benutzt, heutzutage mehr KH – weil einfacher zu rechnen 😉

  29. Kann man die auch Einfrieren nach dem Backen?

  30. Habe sie eben gebacken, leider habe auch ich nur einen Ober-Unterhitze-Ofen. Habe auf 170° vorgeheizt und 30 min dringelassen. Dass sie etwas zusammenfallen, ist ja ok, aber sie waren innen noch roh und außen schon braun 🙁 Hab aus der Masse 12 Oopsies herausbekommen und backe jetzt mit Unterhitze nochmal nach…mal sehen was wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Oopsies - Das Eiweißbrötchen Rezept - Low Carb Brötchen

Directions: