Home » Rezept-Kategorie » Auflauf » Sauerkrautauflauf – Low Carb Rezept für Berufstätige

Sauerkrautauflauf – Low Carb Rezept für Berufstätige

Heute habe ich ein geniales Essen für Dich zum Mitnehmen und für den Vorrat. Ein super leckerer Sauerkrautauflauf mit Hackfleisch. Das tolle an dem Low Carb Rezept ist, dass Du Dir diese Mahlzeit super gut einpacken kannst, für die Arbeit oder für unterwegs. Der Sauerkrautauflauf mit Bolognese wird nämlich im Glas gebacken.

Genauer gesagt verwendest du ein sogenanntes Sturzglas (Gibt es hier für 10€ bei Amazon). Sturzgläser sind Gläser mit Schraubverschluss, die vom Boden bis zum Rand durchgehend die gleiche Breite haben, damit Du den Inhalt leicht rausnehmen kannst. Der Auflauf wird also in einem solchen offenen Glas gebacken. Nach dem Backen kommt der Deckel auf das heiße Glas. So entsteht ein Vakuum und die perfekte Mahlzeit für das Abnehmen ohne Hunger Prinzip ist länger haltbar.  So bekommst Du aus diesem Rezept 7 Portionen zum Mitnehmen und/oder für den Vorrat. Vitamine B, C und A satt! Lange wirst Du ihn aber nicht aufheben, glaub’s mir. Er ist einfach zu lecker!

Der Sauerkrautauflauf  passt natürlich abends zu meinem Abnehmen ohne Hunger Konzept und zum Bestseller Bennis Ernährungsplan. 🙂 Für alle die mehr Abwechslung suchen oder sich lieber ohne tierische Produkte ernähren empfehle ich den Veganen Ernährungsplan (Low-Carb Rezepte, für JEDE Tageszeit! 🙂 ) Auch als Set erhältlich.

Jetzt das Rezept bewerten:



Zubereitungszeit: 40 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 7

Nährwerte:

Pro Portion 300g errechnen sich folgende Nährwerte:

Kalorien: 374 kcal
Eiweiß: 24,5 g
Fett: 25,5 g
Kohlenhydrate: 9,4 g

Zutaten:

  • 750g – Sauerkraut, mild
  • 100g – Schinkenwürfel
  • Salz, evtl. Süßmittel
  • 1 – Zwiebel, gewürfelt
  • 500g – Hackfleisch gemischt (alternativ: 500g Tofuhack)
  • 140g – Tomatenmark
  • 75g – Cabanossi, in Stücken
  • 1 TL – Paprikapulver
  • 1 Becher – Creme fraîche
  • 1 Becher – Saure Sahne
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Zubereitung:

Schnelle Zubereitungsanleitung (ohne Bilder) hier klicken

Sturzglas gefettetSturzglas 435ml, eingefettet

Sauerkraut750g  Sauerkraut

Schinkenwürfel100g Schinkenwürfel

zwiebelwürfel1 Zwiebel, gewürfelt

Hackfleisch500g Hackfleisch

Tomatenmark140g Tomatenmark

Cabanossi75g Cabanossi, in Stücken

Creme Fraîche1 Becher Creme Fraîche

Saure Sahne1 Becher Saure Sahne

Paprikapulver1 TL Paprikapulver

Schinkenwürfel auslassenSchinkenwürfel in der Pfanne auslassen.

Sauerkraut mit SpeckSauerkraut im Topf aufkochen und die ausgelassenen Schinkenwürfel zugeben.

Zwiebeln glasigZwiebelwürfel glasig anbraten

Hack krümelig anbratenHackfleisch zugeben und krümelig anbraten

Hackmasse fertigTomatenmark, Cabanossi und Paprikapulver zufügen und abschmecken

 1. Sauerkrautschicht im GlasDie Hälfte des Sauerkrautes auf die Gläser verteilen.

Hackfleischschicht im GlasDie Hackmasse jeweils obendrauf geben.

2. Sauerkrautschicht im GlasDas restliche Sauerkraut in die Gläser füllen.

Cremeschicht obenauf im GlasSaure Sahne mit Creme fraîche vermischen, abschmecken mit Salz und Paprika und oben auf die Gläser verteilen. Glasränder sauber halten und ab mit den Gläsern (ohne Deckel!) in den Backofen. 25 Minuten bei 180° C Umluft.

Sauerkrautauflauf im Glas gebacken

Sauerkrautauflauf im Glas gebacken, konserviert

Voilá!! 7 Mal TOTAL lecker!

Die abgekühlten Gläser kannst du im Kühlschrank eine ganze Weile lagern. 1-2 Wochen sollte das schon funktionieren. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, frier sie einfach ein!

Guten Appetit und wie immer würde es mich freuen wenn Du mir berichtest, wie es dir geschmeckt hat!

Achja, kennst Du schon unsere Gruppe bei Facebook? ;) Da tauschen wir uns übers Abnehmen, Fitness, Gesundheit und diverse Rezepte, so wie meiner Methode „Abnehmen ohne Hunger“ aus. Wir helfen uns in freundlicher Atmosphäre gegenseitig und ich verspreche Dir, es gibt keine falschen Fragen! Wir sind schon über 250.000 Mitglieder! :) Zeit für Dich dazu zu stoßen -> https://www.facebook.com/groups/1597234337229601/

GRATIS Newsletter Anmeldung!

Du willst immer auf dem aktuellen Stand sein und keine Information verpassen? Dann trag dich jetzt für meinen Newsletter ein:


22 Kommentare

  1. Hallo, tolle Website, tolles Rezept. Jetzt aber mal blöd gefragt 🙁 Der Auflauf wird später kalt gegessen? Oder wärmt man ihn, aus dem Glas heraus in die Pfanne gekippt, wieder portionsweise auf? VLG

    • Hi!
      Da kann ich nur sagen, so wie es Dir am besten schmeckt! Alles ist da möglich! Ich habe schon alles probiert und mir schmeckt jede Version 🙂

      Liebe Grüße,
      Benni

  2. Hallo Benni, danke für die tollen Rezepte. Welches Sauerkraut benutzt du? Zum Erwärmen der Lasagne geht dann auch die Mikrowelle auf Arbeit?

    Besten Gruß

    • Tanja (Team)

      Hallo,

      das Sauerkraut ist schon gekochtes Sauerkraut in einer Kunststoff-Verpackung. Natürlich kann man ein Gericht auch in der Mikrowelle erwärmen.

      Grüße aus Bennis Team

  3. Auch wieder wahr 😉 LG

  4. Hallo,

    kann ich das auch einfach so in einer Auflaufform machen…?
    Hab leider solche Gläser nicht.

  5. Ahhhhh,ich hab vergessen die Gläser einzufetten und sie sind schon seit 10 Minuten im Backofen ? nun heißt es Daumen drücken ?

  6. hallihallo….
    darauf hatte ich heute richtig appetit !
    ich hab das ganze in einer kleinen aufflaufform gemacht…nach der ersten schicht sauerkraut habe ich eine lage klein geschnittenen rukkola getan..dann has hack und wieder sauerkraut !! in die cremefraichemischung habe ich noch geriebenen emmentaler gegeben…. das alles kommt nun in den backofen und ich sabbere schon…lach…ich werde noch heute berichten!! wink gisela

  7. hallo benjamin,
    danke für das leckere rezept, hat uns gerade sehr geschmeckt und kommt sicher bald wieder auf den tisch 🙂 ich habe das gericht in der auflaufform gemacht, bin nicht so eine freundin von patzereien 😉
    kleine variation meinerseits: kein schinken und keine cabanossi, dafür einige gewürze: kümmel ins sauerkraut, pfeffer und curcuma (sehr gesund) ins rinderhackfleisch.
    lg
    🙂 maria

  8. Gestern gekocht und für extrem lecker befunden 🙂 danke für das tolle Rezept!
    Werde beim nächsten Mal auch noch etwas Kümmel ins Kraut tun. Habe es auch in einer Auflaufform gemacht.

  9. Juhuuu,

    kann man den Auflauf auch in den Gläsern einfrieren….. oder wie lange sind sie ungefähr haltbar?

    LG

    • Tanja (Team)

      Hallo Manderley,

      ja, Einfrieren ist eine gute Idee. Grundsätzlich lassen sich gefüllte Gläser immer einfrieren, wenn sie nicht randvoll sind. Ansonsten dehnt sich der Inhalt beim Gefrieren zu stark gegen das Glas aus und es zerplatzt. Im Kühlschrank lassen sich die Gläser meistens auch 1-2 Wochen aufbewahren.

      Guten Appetit und liebe Grüße

  10. DANKE!!!! Lieber Benjamin und liebes Team,

    mit dem Programm bin ich zwar erst seit gestern dabei aber ich bin euch jetzt schon unendlich dankbar. Ich probiere eure Rezepte schon länger und lese schon lange auf Facebook mit. Eure Rezepte sind nicht nur wahnsinnig Lecker sondern auch „non-low-carb“ kompatibel. Einfach für den Rest der Familie ein paar Kartoffeln dazu und fertig. Den Sauerkrautauflauf liebe ich besonders. Jetzt nur noch abwarten, was sich auf der Waage so tut. Ich wiederhole: DANKE

    • Tanja (Team)

      Danke Karima für Deine schönen Worte. Genauso soll es sein.

      Weiterhin viel Spaß, Motivation und Erfolg.

      Liebe Grüße
      auch von Benni

  11. Ich habe den auch in der Auflaufform gemacht und muss sagen der ist super lecker !!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sauerkrautauflauf – Low Carb Rezept für Berufstätige