Home » Low Carb Rezepte ohne Kohlenhydrate » Super leckere frische Zitronen-Parmesan Low Carb Nudeln

Super leckere frische Zitronen-Parmesan Low Carb Nudeln

Endlich Nudeln essen ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben! Mit diesen leckeren, frisch zubereiteten Linguine Low Carb Nudeln machst du garantiert nichts verkehrt. Eine Portion liefert dir über 30 g Eiweß und weniger als 10 g Kohlenhydrate! Wirklich ein super Nudel-Ersatz, der auch wirklich schmeckt!  Dazu gibt es eine feine Sauce mit würzigem Parmesan und frischer Zitrone! Ausprobieren lohnt sich!

Die Super leckere frische Zitronen-Parmesan Low Carb Nudeln passen natürlich abends zu meinem Abnehmen ohne Hunger Konzept und zum Bestseller Bennis Ernährungsplan. 🙂 Für alle die mehr Abwechslung suchen oder sich lieber ohne tierische Produkte ernähren empfehle ich den Veganen Ernährungsplan (Low-Carb Rezepte, für JEDE Tageszeit! 🙂 ) Auch als Set erhältlich.

Jetzt das Rezept bewerten:



Zubereitungszeit: 40 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 3

Zitronen-Parmesan Low Carb Nudeln Nährwerte:

Pro Portion 300 g errechnen sich folgende Nährwerte:

Kalorien: 341 kcal
Eiweiß: 33 g
Fett: 15,2 g
Kohlenhydrate: 9,2 g

Zitronen-Parmesan Low Carb Nudeln Zutaten:

  • 370 g – Magerquark
  • 5 EL Guarkernmehl amazon oder 4 EL Johannisbrotkernmehl amazon
  • 1 großes Ei
  • 1 mittelgroße Zucchini (300 g)
  • 100 g – Mozzarella
  • 50 g – Parmesan (am Stück oder frisch gehobelt)
  • 1 Zitrone
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl

Zitronen-Parmesan Low Carb Nudeln Zubereitung:

Schnelle Zubereitungsanleitung (ohne Bilder) hier klicken

Teig zubereiten
Zuerst bereitest du den Teig vor. Magerquark, Guarkernmehl und Ei in eine Schüssel geben und gut verrühren und am besten mit den Händen durchkneten, so dass wirklich alles gut vermischt ist. Für 15 Minuten stehen lassen, damit er gut quellen kann und eine festere Konsistenz bekommt. Der Teig sollte nicht zu fest sein, aber zäh. Du musst ihn mit etwas Kraft ausrollen können.

Teig ausrollen
Den Nudelteig am besten auf einer Silikonmatte ausrollen und in Streifen schneiden.

Zucchini schneiden
Zucchini waschen und in kleine Streifen schneiden.

Knoblauch in Scheiben schneiden
Den Knoblauch in Scheiben schneiden.

Zitrone abschälen
Die Schale einer halben Zitrone abschälen.

Anbraten
Eine Pfanne mit 2 EL Olivenöl erhitzen und den Knoblauch sowie die Zitronenschalen darin andünsten. Achtung nicht anbrennen lassen oder braun werden lassen!

Zucchini anbraten
Zucchini und frisch geriebenen oder gehobelten Parmesan ebenfalls in die Pfanne geben. Die Pfanne vom Herd nehmen und beiseite stellen, bis die Low Carb Nudeln fertig sind.

Mozzarella würfeln
Den Mozzarella würfeln.

Nudeln kochen
Die Low Carb Nudeln in das kochende Wasser geben. Eine Schöpfkelle bereitlegen. Wenn die Nudeln oben an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie fertig – und das sind sie sehr schnell. Die fertigen Nudeln einfach in die Pfanne zur Sauce geben und untermischen.

Fertige Zitronen-Parmesan Low Carb Nudeln
Low Carb Nudelnservieren und mit den Mozzarella Würfeln und einer großzügigen Prise Pfeffer dekorieren.

Guten Appetit und wie immer würde es mich freuen, wenn Du mir berichtest, wie es Dir geschmeckt hat!

Achja, kennst Du schon unsere Gruppe bei Facebook? ;) Da tauschen wir uns übers Abnehmen, Fitness, Gesundheit und diverse Rezepte, so wie meiner Methode „Abnehmen ohne Hunger“ aus. Wir helfen uns in freundlicher Atmosphäre gegenseitig und ich verspreche Dir, es gibt keine falschen Fragen! Wir sind schon über 250.000 Mitglieder! :) Zeit für Dich dazu zu stoßen -> https://www.facebook.com/groups/1597234337229601/

GRATIS Newsletter Anmeldung!

Du willst immer auf dem aktuellen Stand sein und keine Information verpassen? Dann trag dich jetzt für meinen Newsletter ein:


Merken

Merken

Merken

9 Kommentare

  1. Kann man das Guarkernmehl durch ein anderes Mehl z.B. Soja ersetzen?

  2. Da ich ja nur für mich koche habe ich eine Frage zu den Nudeln:
    Kann man sie einfrieren wenn sie gekocht sind.
    Da nur 1 Ei rein kommt kann ich das Rezept ja nicht teilen

    • Tanja (Team)

      Hallo Silke,

      das müsstest Du einfach ausprobieren. Oder du verwendest die zweite Portion am nächsten Tag mit einer anderen leckeren Sauce, z.B. dieser hier. Die kannst Du immer gut einfrieren.

      Liebe Grüße,
      auch von Benni

    • Ich würde die Nudeln erst kochen und dann einfrieren. Das müsste besser gehen. kannst sie dann in der warmen Soße auftauen u erwärmen.

  3. Hallo zusammen!
    Wir haben soeben das Rezept ausprobiert (mit anderer Soße). Geschmacklich durchaus ein weit besserer Nudelersatz als etwa Shirataki-Nudeln. Aber denkt bitte nochmal über die Mengenangaben nach!!! 5 EL Guarkernmehl ist viel zu viel – waren vielleicht 5 TL gemeint?
    Wir werden es definitiv nochmal probieren mit anderen Mengen.
    Danke für die Inspiration und liebe Grüße

    • Hallo Petra,

      schön, dass es Euch geschmeckt hat! 🙂
      Ich werde die Angaben nochmal testen, was das Mehl betrifft. Es war eines meiner ersten Rezepte mit Guarkernmehl, deshalb kann es sein, dass ich da eine zu große Menge verwendet habe, da ich bis dato noch nicht so viel damit gearbeitet hatte 🙂
      Weiterhin viel Spaß beim Kochen und Ausprobieren!

      LG Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Frische Zitronen-Parmesan Linguine - Low Carb & super lecker