Home » Rezept-Kategorie » Beliebteste » Köstliche Low Carb Himbeer Cheesecake Törtchen

Köstliche Low Carb Himbeer Cheesecake Törtchen

Anrichten

Ob zum Kaffee, nach dem Mittagessen oder abends auf dem Sofaleckere kleine Törtchen sind doch immer eine gute Idee. Heute haben ich für Euch ein super Rezept für Käsekuchen mit Himbeeren in Form kleiner leckerer Törtchen! Gut portionierbar und immer ein Hingucker – auch für Geburtstage, Partys oder für besondere Anlässe. Die Törtchen sind auch gut zum Mitnehmen geeignet, da sie recht stabil sind!

Die Köstlichen Low Carb Himbeer Cheesecake Törtchen passen perfekt zu meinem Abnehmen ohne Hunger Konzept 🌱. Willst du tiefer eintauchen? Im Shop findest du das umfassende Konzeptbuch mit Anleitungen und Ernährungsplan sowie Zugang zur Premium-Gruppe 📚. Dazu spezielle Rezeptbücher für Thermomix, andere Küchenmaschinen und die 'Best of LowCarbBenni' Highlights! 🍲 Empfohlen von Frau von Heute und Bild der Frau 🏆.

Jetzt das Rezept bewerten:

4.9 / 5. 244

Zubereitungszeit: 100 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 2

Abnehmplan

Low Carb Himbeer Cheesecake Törtchen Nährwerte:

Pro Portion 200 g (ca. 3 Törtchen) errechnen sich folgende Nährwerte:

Kalorien: 391 kcal
Eiweiß: 25,4 g
Fett: 28 g
Kohlenhydrate: 7,4 g

Low Carb Himbeer Cheesecake Törtchen Zutaten:

  • 40 g – Mandeln gemahlen
  • 1 Ei Größe M
  • 1 TL Kokosöl amazon
  • 1 gestrichenen TL – Flohsamenschalen amazon
  • 1 Packung Blattgelatine (6 Blatt)
  • 100 g – Quark 40%
  • 70 g – Joghurt griechischer Art
  • 30 g – Total Protein Vanille 
  • 100 g – Himbeeren gefroren oder frisch
  • ca. 5 EL Xylit amazon
  • etwas Zimt

Low Carb Himbeer Cheesecake Törtchen Zubereitung:

Schnelle Zubereitungsanleitung (ohne Bilder) hier klicken

Zuerst mischen wir den Teig für die Törtchen Böden in einer Schüssel zusammen. Verrühre dazu die gemahlenen Mandeln, Ei, 2-3 EL Xylit, Kokosöl und Flohsamenschalen miteinander. Heize dann den Ofen auf 150°C vor und fette ca. 6 Muffinförmchen aus Silikon bzw. eine Silikonmuffinform mit etwas Kokosfett ein. Alternativ kannst du auch Papierförmchen nehmen. Bei Silikon klebt der Teig später allerdings weniger an. Den Teig dann auf die Förmchen verteilen und jeweils so viel verwenden, dass der Boden und der Rand mit Teig ausgekleidet ist. Für ca. 10 Minuten bei Ober-/ Unterhitze backen. Anschließend rührst du die Creme zusammen. Vermische dazu den Quark, Joghurt, Eiweißpulver, (wenn es dir noch nicht süß genug ist zusätzlich 2 EL Xylit) und eine Prise Zimt miteinander, bis eine glatte klumpenfreie Creme entsteht. Die vorgebackenen Böden nun mit der zusammengemischten Quarkmasse befüllen. Am besten gerade so, dass die Törtchen bis zum Rand gefüllt sind. Dann für weitere 15-20 Minuten in den Ofen schieben und erneut backen. Da ich und viele andere auch meist gefrorene Himbeeren verwenden, was jetzt im Herbst auch durchaus sinnvoll ist, müssen wir diese erst einmal auftauen. Das funktioniert entweder im Topf, in einer Schüssel mit Wasserbad darunter oder ganz einfach in der Mikrowelle. Nebenbei weichst du in einer Schüssel 1 Packung Gelatine, also 6 Blatt, ein. Die warmen Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken, damit diese eine Art Sauce mit Stückchen ergeben. Die Himbeeren dann etwas abkühlen lassen. In einem Topf die gequollene Gelatine langsam erwärmen (nicht kochen!) und auflösen, bis sie flüssig ist. Dann die zerdrückten Himbeeren samt Sauce in kleinen Portionen dazu mischen und sehr gut verrühren. Hitze sollte reduziert bleiben. Den Topf dann zur Seite stellen. Die abgekühlten Törtchen am besten noch in der Form mit der ebenfalls abgekühlten Himbeermasse begießen. Oder die Törtchen herauslösen und dann erst begießen. Sie sollten vor dem Herauslösen allerdings sehr gut abgekühlt sein, da der Rand sonst schnell bröselt (Wie man auf dem Foto sehen kann). Die Törtchen am besten im Kühlschrank für etwa eine Stunde abkühlen und aushärten lassen. Anschließend mit einer Himbeere dekorieren oder mit etwas Zimt bestreuen. Es gehen natürlich auch andere Beeren, etc.

Abnehmplan

 

Teig mischen
Zuerst mischen wir den Teig für die Törtchen Böden in einer Schüssel zusammen. Verrühre dazu die gemahlenen Mandeln, Ei, 2-3 Xylit, Kokosöl und Flohsamenschalen miteinander. Heize dann den Ofen auf 150°C vor und fette ca. 6 Muffinförmchen aus Silikon bzw. eine Silikonmuffinform mit etwas Kokosfett ein. Alternativ kannst du auch Papierförmchen nehmen. Bei Silikon klebt der Teig später allerdings weniger an. Den Teig dann auf die Förmchen verteilen und jeweils so viel verwenden, dass der Boden und der Rand mit Teig ausgekleidet ist. Für ca. 10 Minuten bei Ober-/ Unterhitze backen.

Creme anrühren
Anschließend rührst du die Creme zusammen. Vermische dazu den Quark, Joghurt, Eiweißpulver, (wenn es dir noch nicht süß genug ist zusätzlich 2 EL Xylit) und eine Prise Zimt miteinander, bis eine glatte klumpenfreie Creme entsteht.

Förmchen füllen
Die vorgebackenen Böden nun mit der zusammengemischten Quarkmasse befüllen. Am besten gerade so, dass die Törtchen bis zum Rand gefüllt sind. Dann für weitere 15-20 Minuten in den Ofen schieben und erneut backen.

Himbeeren aufwärmen
Da ich und viele andere auch meist gefrorene Himbeeren verwenden, was jetzt im Herbst auch durchaus sinnvoll ist, müssen wir diese erst einmal auftauen und erwärmen. Das funktioniert entweder im Topf, in einer Schüssel mit Wasserbad darunter oder ganz einfach in der Mikrowelle. Nebenbei weichst du in einer Schüssel mit kaltem Wasser 1 Packung Gelatine, also 6 Blatt, ein.

Anrühren
Die warmen Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken, damit diese eine Art Sauce mit Stückchen ergeben. Die Himbeeren dann etwas abkühlen lassen. In einem Topf die gequollene Gelatine langsam erwärmen (nicht kochen!) und auflösen, bis sie flüssig ist. Dann die zerdrückten Himbeeren samt Sauce in kleinen Portionen dazu mischen und sehr gut verrühren. Hitze sollte reduziert bleiben. Den Topf dann zur Seite stellen.

Begießen
Die abgekühlten Törtchen am besten noch in der Form mit der ebenfalls abgekühlten Himbeermasse begießen. Oder die Törtchen herauslösen und dann erst begießen. Sie sollten vor dem Herauslösen allerdings sehr gut abgekühlt sein, da der Rand sonst schnell bröselt (Wie man auf dem Foto sehen kann). Die Törtchen am besten im Kühlschrank für etwa eine Stunde abkühlen und aushärten lassen.

Anrichten
Die köstlichen Törtchen mit einer Himbeere dekorieren oder mit etwas Zimt bestreuen. Es gehen natürlich auch andere Beeren, etc.

Guten Appetit und wie immer würde es mich freuen, wenn Du mir berichtest, wie es Dir geschmeckt hat!

Du suchst einen aktiven Austausch über gesunde Ernährung auf Facebook? ;) Hier geht es um alltagstaugliche Rezepte, Fitness und Gesundheit, genau wie die Methode „Abnehmen ohne Hunger. In unserer Gemeinschaft gibt es immer jemanden, der Tipps teilt oder Ratschläge sucht - ideal für den hektischen Alltag. Du wirst feststellen, dass keine Frage zu unwichtig ist und man sich gerne gegenseitig unterstützt. Wir sind bereits eine starke Gemeinschaft mit über 320.000 Mitgliedern, die sich über ihre Erfahrungen und Erfolge austauschen. :) Wie wäre es, Teil unserer Gemeinschaft zu werden? Hier geht's zur Gruppe: https://www.facebook.com/groups/1597234337229601/

💌 Bleib auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!

Du möchtest immer aktuell informiert sein und keine Tipps oder Rezepte verpassen? Trag dich jetzt in unseren Newsletter ein:

Abnehmplan

Dieses Video darfst du nicht verpassen!

28 Kommentare

  1. Irina

    Huhu!! Das Rezept hört sich toll an! Könnte es sein, dass er ne Angabe in den Zutaten fehlt?! In der Anleitung steht was von Flohsamenschalen, wieviel davon fehlt jedoch ? Könntet ihr das evtl. ergänzen?! Würde die Mini-Cheesecakes zu gerne nachbacken ?

    Lieben Dank im Voraus und viele Grüße!!

    • Benjamin

      1 gestrichenen TL – Flohsamenschalen 🙂
      Danke, hatte ich vergessen 🙂

    • Lisa Korzak

      Die Törtchen sind Hammer lecker … super Rezept bedanke mich dafür werde sie wieder backen…

  2. Evi

    Ooooh wie schön Mareike…Kuuuuuchen…wie versprochen ?…zwar in Miniformat, aber
    Hauptsache was Süßes ?
    Die sehen soooo lecker aus…wird am Wochenende gleich ausprobiert???

    • Evi

      Also Mareike ich muss sagen: die LC-Cheesecake-Törtchen schmecken einfach hiiiiiimmlisch ?
      Deine Tipps hab ich befolgt und die Törtchen in den Silikonförmchen gelassen und die
      wiederum bis zum Schluss, also Abkühlen im Kühlschrank, m Muffinblech.
      Ich hab alles nicht ganz so süß gemacht und die Himbeermasse ist ein schöner, säuerlicher Kontrast
      zur Quarkcremefüllung ?
      Wie gesagt…einfach hiiiiiimmlisch ?

  3. Jan

    Wow sieht echt gut aus!!

  4. Mercy

    Kann man das eiweis pulver auch weg lassen?

    • Tanja (Team)

      Hallo Mercy.

      das kann ich so nicht sagen. Müsstest Du dann ausprobieren.

      Liebe Grüße
      aus Bennis Team

  5. Kim

    Womit kann och xucker ersetzen? Flüssiger Süßstoff vielleicht ?

    • Tanja (Team)

      Hallo Kim,

      schau mal hier in der Liste nach. Da wirst Du sicher was finden.

      Liebe Grüße
      aus Bennis Team

  6. Kim

    Muss man für 12 törtchen dann die doppelte Menge nehmen?

    • Tanja (Team)

      Hallo Kim,

      ja, das Rezept ist für 6 Törtchen, also doppelte Menge für 12.

      Liebe Grüße
      aus Bennis Team

  7. Dani

    Halloo!!! Möchte die Brötchen heute probieren! Mit was kann ich das kokosöl ersetzen? LG.

  8. Kristin

    Ich habe heute die doppelte Menge gemacht. Dabei habe ich die Gelatine nicht verdoppelt und trotzdem war mir die Himbeermasse zu fest. Auch der Quark war zu fest. Sonst vom Geschmack lecker. Werde beim nächsten Mal etwas Frischkäse statt Quark nehmen, Eiweißpulver etwas reduzieren und Gelatine auch. Mal sehen ob es dann etwas cremiger wird.

  9. Jutta

    Ich wüsste gerne für was das Proteinpulver im Rezept steht. Welche Funktion hat es in diesem Rezept ? Und kann es einfach weggelassen werden ?

    • Mareike (Team)

      Hallo Jutta,

      Das Proteinpulver sorgt für eine gewisse Festigkeit der Quarkmasse und zusätzlich stellt es eine Kohlenhydrat-arme, proteinreiche, Geschmack gebende Zutat dar. Low Carb bedeutet, dass die Menge an Fett und Proteinen in den Gerichten überwiegt und die Kohlenhydrate zurückgeschraubt werden. Du wirst in einigen Nachspeisen oder Kuchenrezepten Proteinpulver finden, eine Anschaffung kann sich also durchaus lohnen.

      LG Mareike

    • Marianne ertl

      Hallo ich habe gestern angefangen mich nach low carb zu ernähren,wo kann ich bitte nachlesen wieviele Kalorien bzw.kh ich täglich essen darf.danke schon im voraus für die Tipps.schönen Tag und liebe grüsse.

      • Viv (Team)

        Hallo Marianne,

        hier findest du das Konzept erklärt.

        LG Viv, Team

  10. Gabi

    hallo. das rezept hört sich gut an. aber kann man sich da einen große torte auch draus machen und wie wäre dan das rezept genau
    danke für die hilfe 🙂

  11. Yvonne

    Schmeckt überhaupt nicht habe eben alles in die Mülltonne geschmissen, genauso wie bei dem Käsekuchen! Also in Sachen Backen geht es Low Carb nicht leider. Die herzhaften Rezepte sind super. Schade ich weiß nicht wie ich es zukünftig machen soll, dann eben leider nur Quark oder Joghurts …

    • Viv (Team)

      Hallo Yvonne,

      danke für dein Feedback. Leider können wir nicht immer jeden Geschmack treffen. Wir bemühen uns aber weiterhin, und hoffen dass du dennoch genug Rezepte bei uns findest, welche auch du lecker findest.

      LG Viv

  12. Heike Heip

    Hallo, kann ich dir Gelatine gegebenenfalls auch weg lassen?
    LG
    Heike
    😉

    • Viv (Team)

      Hallo Heike,

      dann wird es aber nicht fest.

      LG Viv

  13. Marco

    So lecker !!!! Kann ich wirklich empfehlen schmeckt sogar besser als ein calzone …Benni deine Gerichte sind so Low Budget, unkompliziert,und richtig lecker mach weiter so!!!!!

  14. ANABEL CÜLTER

    Darf man auch anderes Obst nehmen z. B. Erdbeeren oder Waldfrüchte?

    • Viv (Team)

      Hallo Anabel,

      natürlich. 😉 Nur dann die Nährwerte nochmals prüfen, da sie sich natürlich mit einem anderen Obst auch ändern.

      Liebe Grüße,
      Viviane, Team LC Benni

  15. Tina

    Hallo, ich habe eine grundlegende Frage. Im Intro steht „Ob zum Kaffee, nach dem Mittagessen oder abends auf dem Sofa “ – das Konzept besteht aus 3 Hauptmahlzeiten, also das „nach dem Mittagessen“ verstehe ich noch – da werden die KH einfach mit in die Mahlzeit eingerechnet. Aber beim Kaffee oder auf der Couch schlemmen?! (Hey, ich bin sofort dabei :D) – das entspricht doch nicht dem Konzept mit 3 Mahlzeiten und den entsprechenden Pausen dazwischen?! Fragezeichen über meinem Kopf – kann mich bitte jemand aufklären? Danke!

    LG, Tina

    • Viv (Team)

      Hallo Tina,

      du kannst ja Mahlzeiten auch so legen, dass du Sie zum Kaffee zu dir nimmst, oder eben am Abend auf dem Sofa. Die Aussage heißt nicht, zusätzlich zu den Mahlzeiten.
      Wenn du nachmittags ein Stück Kuchen essen möchtest – lege dein Mittagessen auf den Nachmittag und du kannst Kaffee und Kuchen zu dir nehmen. Wenn du am Abend etwas süßes statt einem Schnitzel essen willst, dann ersetze dein Abendessen mit den Törtchen – da diese klein und handlich sind, kann man diese auch auf dem Sofa zu sich nehmen während die Lieblingssendung im TV läuft (auch wenn man das nicht tun sollte, um bewusst zu essen – wissen wir, dass es dennoch genauso getan wird).

      Die Dessertfrage hast du schon selbst sehr treffend beantwortet.

      Ich hoffe ich konnte helfen.
      Beste Grüße
      Viviane, Team LC Benni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Keinen meiner Beiträge mehr verpassen!

 

Trag einfach deine E-Mail ein und du kriegst Post, wenn es was neues gibt! 🙂