Home » Rezept-Kategorie » Beliebteste » Low Carb Quarkbällchen – Schnell & einfach gezaubert

Low Carb Quarkbällchen – Schnell & einfach gezaubert

Low Carb Quarkbällchen

Wir alle lieben Quarkbällchen vom Bäcker, die auch als „Quarkinis“ bekannt sind. Doch leider sind sie gewöhnlich eine wahre Kalorien- und Kohlenhydratbombe. Aus diesem Grund machen wir unsere Quarkbällchen ganz einfach selbst und zwar Low Carb. Mit nur wenigen, simplen Zutaten ist es wirklich super einfach Low Carb Quarkbällchen selbst zu machen. So sparst Du dir nicht nur das Geld beim Bäcker, sondern auch die Kohlenhydrate. Naschen mit gutem Gewissen. Unbedingt nachmachen!

Easy und schnell gemachte Low Carb Quarkbällchen passt natürlich abends zu meinem Abnehmen ohne Hunger Konzept - Und natürlich passend in Benni's ALL - INKLUSIVE Paket (Hardcover Buch + Rezepte + einfache Konzepterklärung + zahlreiche Tipps & Tricks + Support durch mich und andere Ernährungsberater in der Premium-Gruppe!) KEIN ABO! EINMALIG und für IMMER dabei sein! Mehrfach ausgezeichnet, u.a. von Frau von Heute und Bild der Frau! Schau es Dir an! HIER

Jetzt das Rezept bewerten:

4.6 / 5. 262

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 2

Abnehmplan

Low Carb Quarkbällchen Nährwerte:

Pro Portion 200 g errechnen sich folgende Nährwerte:

Kalorien: 452 kcal
Eiweiß: 35 g
Fett: 28 g
Kohlenhydrate: 7 g

Low Carb Quarkbällchen Zutaten:

  • 180 g – Quark (20 – 40%)
  • 65 g – Kokosmehl (notfalls mehr, kann je nach Mehl variieren) 
  • 35 g – Whey Proteinpulver Vanille 
  • 2 Eier M
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Packung Backpulver
  • Ausreichend Öl zum Frittieren
  • 3-5 EL Xucker light  zum Süßen des Teiges u. zum Bestreuen 

Low Carb Quarkbällchen Kochvideo:

Low Carb Quarkbällchen Zubereitung:

Schnelle Zubereitungsanleitung (ohne Bilder) hier klicken

Eier und Quark in einer Schüssel mit einem Schneebesen glatt rühren. Solange, bis eine cremige glatte Masse entsteht. Alle trockenen Zutaten inklusive Salz und Xucker light je nach gewünschter Süße dazugeben. Alles nochmals kurz mit dem Schneebesen vermischen, allerdings nicht zu lange. Die Menge des Mehls notfalls anpassen, je nach Mehl kann die benötigte Menge variieren. In einem Topf so viel Öl erhitzen, dass die Bällchen darin schwimmen können. Es muss nicht viel sein! Du kannst auch eine Fritteuse verwenden. Das Öl sollte nicht qualmen und zu heiß sein, allerdings heiß genug, damit sich die Bällchen nicht mit Fett vollsaugen. Ca. 150°C sollte die Temperatur betragen. Die Bällchen mit feuchten Händen oder mit eingeölten Händen vorsichtig zu Bällchen formen und vorsichtig in das Öl geben. Die Bällchen sollten eine schöne goldene bis braune Farbe bekommen. Sie müssen innen gar sein und außen eine schöne Kruste haben. Je nach gewünschter Bräune länger frittieren. Die Bräune auf dem Bild ist ein guter Richtwert. Die Bällchen zum Schluss in Xucker light wälzen, so dass sie rundherum bedeckt sind.

Abnehmplan

 

Teig mischen
Eier und Quark in einer Schüssel mit einem Schneebesen glatt rühren.

Teig mischen
Solange, bis eine cremige glatte Masse entsteht.

trockene Zutaten
Alle trockenen Zutaten inklusive Salz und Xucker light je nach gewünschter Süße dazugeben.

Mischen
Alles nochmals kurz mit dem Schneebesen vermischen, allerdings nicht zu lange. Die Menge des Mehls notfalls anpassen, je nach Mehl kann die benötigte Menge variieren.

Öl erhitzen
In einem Topf so viel Öl erhitzen, dass die Bällchen darin schwimmen können. Es muss nicht viel sein! Du kannst auch eine Fritteuse verwenden. Das Öl sollte nicht qualmen und zu heiß sein, allerdings heiß genug, damit sich die Bällchen nicht mit Fett vollsaugen. Ca. 150°C sollte die Temperatur betragen. Die Bällchen mit feuchten Händen oder mit eingeölten Händen vorsichtig zu Bällchen formen und vorsichtig in das Öl geben.

Bällchen abtropfen lassen
Die Bällchen sollten eine schöne goldene bis braune Farbe bekommen. Sie müssen innen gar sein und außen eine schöne Kruste haben. Je nach gewünschter Bräune länger frittieren. Die Bräune auf dem Bild ist ein guter Richtwert.

Low Carb Quarkbällchen
Die Bällchen zum Schluss in Xucker light wälzen, so dass sie rundherum bedeckt sind.

Guten Appetit und wie immer würde es mich freuen, wenn Du mir berichtest, wie es Dir geschmeckt hat!

Achja, kennst Du schon unsere Gruppe bei Facebook? ;) Da tauschen wir uns übers Abnehmen, Fitness, Gesundheit und diverse Rezepte, so wie meiner Methode „Abnehmen ohne Hunger“ aus. Wir helfen uns in freundlicher Atmosphäre gegenseitig und ich verspreche Dir, es gibt keine falschen Fragen! Wir sind schon über 320.000 Mitglieder! :) Zeit für Dich dazu zu stoßen -> https://www.facebook.com/groups/1597234337229601/

GRATIS Newsletter Anmeldung!

Du willst immer auf dem aktuellen Stand sein und keine Information verpassen? Dann trag dich jetzt für meinen Newsletter ein:


Abnehmplan

40 Kommentare

  1. Steff

    Hey, meint ihr, dass man die Quarkbällchen auch im airfryer backen kann?

    • Susanne

      Habe es ausprobiert. Ist ok in der Heissluftfrituese, aber ich denke, dass es frittiert besser schmeckt. Und Achtung. Die sind in der Heißluftfriteuse schneller durch. Ca 8min.

  2. Steffi

    Hallo,

    Ich hab mal ne kurze Frage…
    Welches Öl benutzt ihr zum fritieren?
    Ich werde dir bestimmt mal Wochenende ausprobieren ??
    LG Steffi

    • Viv (Team)

      Hallo Steffi,

      du kannst ganz normales Rapsöl nehmen.

      LG Viv

  3. Nawrath

    Kann man das Kokos Mehl durch was anderes ersetzten dürfen kein Kokos sowie keine anderen nussprodukze auch kein Mandel

    • Viv (Team)

      Hallo Nawrath,

      dann einfach Sojamehl nutzen.

      LG VIv

  4. Josefine

    Beni, die Quarkbällchen sind Super!!!!! Vielen Dank

  5. Uschi

    super einfach, super schnell, super lecker – sowas hat mir echt gefehlt….
    danke.

  6. Lili

    Tja hab alles richtig gemacht und diese teig war katastroffe hat sich kaputt gemacht in Öl und sind keine Bällchen sondern eine Brei 🙁 voll schade

    • Viv (Team)

      Hallo Lili,

      schade dass es bei dir nicht so geklappt hat, wie es eigentlich sein sollte. Aber Übung macht den Meiser – beim nächsten Mal klappt es bestimmt besser 😉

      LG Viv

      • Lili

        Ja nächste mal wird bestimmt besser aber ich liebe trotzdem eure Rezepte :)und kochen total gern

    • Manuela Howahl

      Bei mir leider auch total breiig und die anderen dunkel 🤐😝

  7. lieselotte

    Moin…
    Ob man das proteinpulver auch irgendwie ersetzen kann?
    Besten Dank

    • Viv (Team)

      Hallo Lieselotte,

      man kann es mit LC Mehlen versuchen, oder auch schauen wie die Konsistenz wird, wenn man es ganz weg lässt. Am Besten ist das Endprodukt mit dem Pulver – es erbringt die erforderliche Bindung, ohne dabei viele Kohlenhydrate mit zu bringen.

      LG Viv

      • Sonia Pozo Alcocer

        Hallo zusammen, wenn es um die Bindung geht, könnte man nicht auch Chiasamen und/oder Flohsamenschalden verweden? VG, Sonia

        • Viv (Team)

          Hallo Sonia,

          das mag gehen. Ich habe es allerdings noch nicht getestet und kann daher kein klares Ja antworten. Falls es einer von euch probiert hat, mit einem positiven Ausgang, lasst es uns wissen! 😉

          LG Viv

  8. Bianca Scheitz

    Welches Öl ist zum frittieren der Quarkbällchen am besten geeignet?
    LG Bianca

  9. Kati

    Hallo zusammen,
    Ich würde gern eine Heißluftfritteuse verwenden. Muss das Rezept hierfür abgewandelt werden? Falls ja: wie?
    Beste Grüße
    Kati

  10. Ley La

    Hallo meine Quarkbällchen sind im Öl zerflossen! Kann es sein das ich mehr kokosmehl nehmen muss?

  11. Sk

    @Steff: hast du es mittlerweile mal probiert?

  12. Christine Barsch

    Meine Quarkbällchen haben sich im Fett komplett aufgelöst. Habe daraufhin mehr Kokosmehl dazugegeben. Zwar lösten sie sich nicht auf, aber zum Essen waren sie leider auch nicht.
    Ich werde dieses Rezept nicht noch einmal ausprobieren.
    LG Christine

    • Viv (Team)

      Hallo Christine,

      schade dass es nicht so geklappt hat, wie es sollte.
      Wir wünschen aber viel Erfolg bei den anderen Rezepten, hoffentlich klappt die Zubereitung da besser 😉

      LG Viv

  13. Rita

    Hallo,
    ich habe die Bällchen jetzt auch mal gemacht und ich muss leider sagen, dass es mir genau so wie Lilli, vom Komentar im Oktober 2018, ergangen ist. Meine Bällchen sind komplett auseinander gefallen und ich hatte nur Gries im Oel.
    Kann es sein, dass bei dem Rezept was fehlt?
    Ich habe dem restlichen Teig einfach mal ca. 50g low carb Eiweißpulver hinzugefügt und siehe da, die nächsten Bällchen blieben wunderbar zusammen, wie auf euren Bildern abgebildet.
    Geschmäckt haben sie einfach himmlisch.
    Liebe Grüße, Rita.

  14. Mel

    Hilfe, meine Bällchen zerfallen beim Frittieren… Was mache ich falsch?

    • Viv (Team)

      Hallo Mel,

      vielleicht fehlt dir einfach ein bisschen Übung in der Zubereitung. Ich drücke die Daumen, dass es demnächst besser klappt!

      LG Viv

  15. Denise

    Hallo,
    Kann ich statt Kokosmehl auch Mandelmehl verwenden? Welches handelsübliche Proteinpulver aus der Drogerie, zB DM, empfiehlt ihr?

    • Viv (Team)

      Hallo Denise,

      du kannst auch Mandelmehl verwenden. Beim Umrechnen dann entsprechend anpassen.
      Proteinpulver kannst du alles nehmen, welches nicht mehr als 2g KH/Portion liefert. Einfach mal auf die Nährwerte schauen vor dem Kauf.

      LG VIv

      • Eyreen

        Ich habe 100g Mandelmehl genommen und sie sind super geworden.

  16. Tin

    Hallo, bei mir ist es auch eine Katastrophe geworden. Die Bällchen sind komplett zerfallen. Kann es sein, dass es am Magerquark lag? Ich hatte lediglich Magerquark zu Hause, aber im Rezept steht Quark 20-40%. Schade um die Zutaten 🙁

  17. Tim

    Hatte genau das gleiche Problem.. Komplett zerfallen alle.

  18. Lara

    Auch ich hatte große Probleme mit dem zerfallende der Bällchen und habe deshalb verschiedene Optionen getestet. Ich empfehle die Bällchen vor dem frittieren kalt zu stellen oder gar einzufrieren. Am wichtigsten ist es aber die Bällchen vor dem komplett zu ölen (wirklich großzügig in Öl wenden)
    So schmecken sie mir fantastisch und sehen auch aus wie Quarkbällchen 🙂

    • Viv (Team)

      Hallo Lara,

      vielen Dank für deinen Verbesserungstipp!

      Wir wünschen dir frohe Weihnachten und erholsame Feiertage!

      LG Viv, Team

  19. Kristina

    Das Rezept hat mich schon länger angezogen und heute hab ich mich dann ans Werk gemacht. Leider sind mir die Bällchen (wie bei vielen anderen auch) im Öl einfach zerflossen.

    Hab den Teig dann nochmal angerührt, habe aber folgendes verändert:
    180g Magerquark
    40g Whey
    3 Eier
    2 TL Guarkernmehl.
    Von der Zubereitung habe ich mich weiter an das Rezept auf der Seite gehalten und es hat tatsächlich funktioniert.
    Ich habe mir die Hände leicht mit Kokosfett eingerieben, konnte so den Teig besser formen und das Öl hat nicht gespritzt.

    Die Quarkbällchen sind sowohl vom Geschmack, als auch vom Aussehen super geworden.
    Danke für das super Rezept =)

    • Viv (Team)

      Hallo Kristina,

      danke für deinen Beitrag, hoffentlich hilft dieser auch den anderen, die ein ähnliches Problem hatten.

      Liebe Grüße,
      Viviane

  20. Tim

    Ich habe die Quarkbällchen nachgemacht da die Rezepte vom Benny immer gut waren. Ich habe alles nach Rezept gemacht. Ich habe 10 Bällchen heraus bekommen diese waren allerdings zu groß deshalb sind sie nicht durch geworden musste sie leider wegschmeißen da sie ungenießbar waren im Rezept war keine Angabe wie groß oder wie viele Bällchen man rausbekommen sollte sehr schade☹️

    • Viv (Team)

      Hallo Tim,

      wir hatten sogar nur 9 Bällchen beim ersten Versuch. Wichtig ist, dass du mit einem Stäbchen testest, ob die Bällchen von innen gar sind, bevor du sie aus der Fritteuse nimmst.
      Dies steht auch in der Anleitung, da wir eben nicht wissen, in welcher Größe die Bällchen geformt werden.
      Wir hatten auch schon weniger und größere Bällchen, ebenso wie mehr und kleinere – je nach Anlass – bisher sind sie immer etwas geworden. Warum hast du die Quarkbällchen nicht nochmals zurück in das Fett gegeben, als du bemerkt hast, dass sie noch nicht durch sind? So hätte man sie vielleicht noch retten können. :/

      Wir drücken die Daumen, dass es beim nächsten Mal besser klappt!

      Liebe Grüße und viel Erfolg,
      Viviane, Team LC Benni

  21. Enni

    Hallöchen,

    ich habe alles so gemacht wie im Rezept angegeben. Auch die Tips einiger Kommentatoren umgesetzt. Diese Quarkbällchen sind einfach ungenießbar. Davon abgesehen, dass sie einfach beim ausbacken zerfallen. Selbst nach Abwandlung des Rezeptes (ich gab 50g mehr Proteinpulver hinzu), stimmte nichts. Außen schwarz, innen noch nicht mal durch. LowCarb backen ist so teuer. Und wenn ich dann ständig Rezepte habe die einfach vorne und hinten nicht passen, gebe ich jedes mal Geld umsonst aus. Bitte versteht mich nicht falsch. Ich finde es klasse, dass ihr Euch dem Thema LowCarb und gesunde Ernährung annehmt und das kostenlos mit uns teilt. Aber es ist einfach in diesem Fall kein gelingsicheres Rezept. Klar es gibt wesentlich teurere Zutaten, wo dann ein Misslingen richtig wehtut. Trotzdem finde ich es gerade echt doof, dass das einfach nichts wurde. Habe mich so auf Quarkbällchen gefreut.

    • Viv (Team)

      Hallo Enni,

      vielen Dank für dein Feedback. Es tut uns sehr leid, dass die Quarkbällchen nichts geworden sind. Wir werden einmal schauen, ob wir das Rezept gelingsicherer abwandeln können. Das Problem ist, das es bisher bei unseren Nachkochversuchen jedes Mal geklappt hat und wir daher ein wenig ratlos sind, weshalb dies nicht immer bei der Community auch so ist. Es wäre hilfreich, wenn du uns einmal die genau verwendeten Zutaten mitteilen könntest, damit wir da eventuell die Abweichungen feststellen können. (Also inkl. Marke und Menge)
      Gerne an unsere Support Email an: Support@lowcarbbenni.de

      Vielen Dank!
      Liebe Grüße,
      Viviane Team LC Benni

  22. Doreen

    Hab das Rezept heut probiert. Also meine Bällchen sind ganz geblieben und sehen gut aus, aber durch das Kokosmehl sind sie schon ziemlich trocken. Macht keine Lust auf mehr. So kann man einem auch die Lust auf Süßes nehmen. 😉 Vielleicht wird es mit Mandel- oder Sojamehl erträglicher.

    • Viv (Team)

      Hallo Doreen,

      vielen Dank für dein Feedback. Dass die Bällchen trocken sind, ist uns bisher noch nicht berichtet wurden. Hattest du sie eventuell zu lang drin? Falls du es mit einem anderen Mehl versuchst und ein für dich besseres Ergebnis erzielst, lass es uns gerne wissen, dann können wir dies als Alternative im Rezept mit angeben.

      Liebe Grüße,
      Viviane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keinen meiner Beiträge mehr verpassen!

 

Trag einfach deine E-Mail ein und du kriegst Post, wenn es was neues gibt! 🙂