Der Bestseller Plan jetzt nur 19,90€ statt 24,90€
Der Vegane Plan jetzt nur 19,90€ statt 24,90€
Doppelpaket jetzt nur 34,80€ statt 49,80€
Home » Low Carb Rezepte ohne Kohlenhydrate » Echte Low Carb Käsespätzle mit Zwiebeln – wie das Original

Echte Low Carb Käsespätzle mit Zwiebeln – wie das Original

Die Low Carb Käsespätzle und High Protein Alternative zu den klassischen Weizenmehl Käsespätzle! Der Teig ist total simpel und die Low Carb Spätzle sind super schnell fertig. Das solltest du unbedingt ausprobieren. Ich benutze gerne schweizer Käse, z.B. Gruyère und Emmentaler. Die Low Carb Spätzle sind relativ cremig, je mehr Mehl du benutzt, desto fester werden sie. Zum Schluss gebe ich noch geschmorte Zwiebeln darüber. Lecker!

Die Low Carb Käsespätzle mit Zwiebeln passen natürlich abends zu meinem Abnehmen ohne Hunger Konzept und zum Bestseller Bennis Ernährungsplan. 🙂 Für alle die mehr Abwechslung suchen oder sich lieber ohne tierische Produkte ernähren empfehle ich den Veganen Ernährungsplan (Low-Carb Rezepte, für JEDE Tageszeit! 🙂 ) Auch als Set erhältlich.

Zubereitungszeit: 40 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 2

Abnehmplan

Low Carb Käsespätzle Nährwerte:

Pro Portion 300 g errechnen sich folgende Nährwerte:

Kalorien: 639 kcal
Eiweiß: 43 g
Fett: 42 g
Kohlenhydrate: 10 g

Low Carb Käsespätzle Zutaten:

  • 190 g – Magerquark
  • 2 Eier
  • 2 EL Johannisbrotkernmehl amazon oder 2,5 EL Guarkernmehl amazon
  • 1 große Zwiebel
  • 100 g Emmentaler gerieben
  • 100 g Gruyère oder anderen Käse
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl

Low Carb Käsespätzle Zubereitung:

Schnelle Zubereitungsanleitung (ohne Bilder) hier klicken
Abnehmplan

 

Teig anrühren
Den Magerquark mit den Eiern verrühren und nach und nach das Johannisbrotkernmehl unterheben und sehr gut verrühren. Für 15 Minuten gehen lassen. Der Teig darf nicht zu fest sein.

Spätzle kochen
Einen Topf aufsetzen und Wasser aufkochen. Den Low Carb Spätzle Teig portionsweise auf ein Brettchen geben und mit einem Schaber oder einfach einem langen Messer hinein kratzen bzw. vom Brettchen schaben. Die Spätzle nur ganz kurz im köchelnden, leicht gesalzenen Wasser lassen und zwar so lange, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

Spätzle abschöpfen
Abschöpfen und auf einen Teller geben oder in ein Sieb. Das Ganze mit dem restlichen Teig machen, bis alle Low Carb Spätzle fertig sind.

Käse kleinschneiden
Den schweizer Käse kleinschneiden.

In eine Auflaufform geben
Gemeinsam mit den Low Carb Spätzle in eine Auflaufform geben und vermischen. Pfeffern und salzen.

Emmentaler darüberstreuen
Dann den geriebenen Emmentaler darüberstreuen und für 15 Minuten bei 180°C Ober- u. Unterhitze in den Ofen schieben.

Zwiebel andünsten
In der Zwischenzeit die Zwiebel halbieren und in Scheiben schneiden. Eine Pfanne mit einem EL Öl erhitzen und die Zwiebeln darin anschmoren, bis sie braun sind und Röstaromen angenommen haben.

fertige Low Carb KäseSpätzle
Die Auflaufform aus dem Ofen holen und die Zwiebeln darauf anrichten.

Guten Appetit und wie immer würde es mich freuen, wenn Du mir berichtest, wie es Dir geschmeckt hat!

Achja, kennst Du schon unsere Gruppe bei Facebook? ;) Da tauschen wir uns übers Abnehmen, Fitness, Gesundheit und diverse Rezepte, so wie meiner Methode „Abnehmen ohne Hunger“ aus. Wir helfen uns in freundlicher Atmosphäre gegenseitig und ich verspreche Dir, es gibt keine falschen Fragen! Wir sind schon über 150.000 Mitglieder! :) Zeit für Dich dazu zu stoßen -> https://www.facebook.com/groups/1597234337229601/

GRATIS Newsletter Anmeldung!

Du willst immer auf dem aktuellen Stand sein und keine Information verpassen? Dann trag dich jetzt für meinen Newsletter ein:


Abnehmplan

40 Kommentare

  1. Beatrice Keilbach

    Für wie viel Portionen ist das Rezept?

    • Tanja (Team)

      Hallo Beatrice,

      in jedem Rezept steht die Anzahl der Portionen oben in diesem Fall 2. Weiter unten bei den Nährwerten steht dann die Größe der Portionen, meistens 300g.

      Liebe Grüße,
      auch von Benni

  2. Hallo
    Dieses Johannisbrotkernmehl hat 89g Kohlenhydrate: auf 100g ist das nicht ei bisschen viel???

  3. Hallo,
    gibt es Alternativen zu Johannisbrotmehl und Guakernmehl?
    Ich vertrage das Zeug überhaupt nicht
    danke schon für Antwort

  4. Hallo..Frage: Kann ich statt dem angegebenen Mehl Mandel oder Eiweißmehl-Mix nehmen? Hab das andere nicht Zuhause? Lg. Tina

    • Tanja (Team)

      Hallo Tina,

      das käme auf einen Versuch an. Wenn Du eine andere Mischung ausprobiert hast, dann melde Dich doch gerne mal und berichte vom Ergebnis.

      Liebe Grüße
      aus Bennis Team

  5. Hallo 🙂

    Kann ich statt dem Johannisbrotkernmehl auch Flohsamen nehmen?

    Danke schon mal 🙂

    LIebe Grüße

    Carina

  6. Was kann man denn als Alternative für das johannisbrotkernmehl nehmen? Speisestärke?

    • Tanja (Team)

      Hallo Michael,

      Johannisbrotkernmehl (1g KH/ 100g) ist ein Bindemittel, das die Speisestärke (86g KH/100g) ersetzt. Alternativ gibt es Guarkernmehl (0g KH/100g). Das wurde auch im anderen Rezept der Gnocchi verwendet. Vielen fragten aber nach einer Alternative dazu.

      Viel Spaß beim Nachkochen.

      Liebe Grüße,
      auch von Benni

    • Tanja (Team)

      Hallo Michael,

      Johannisbrotkernmehl (1g KH/ 100g) ist ein Bindemittel, das die Speisestärke (86g KH/100g) ersetzt. Alternativ gibt es Guarkernmehl (0g KH/100g). Das wurde auch im anderen Rezept der Gnocchi verwendet. Vielen fragten aber nach einer Alternative dazu.

      Viel Spaß beim Nachkochen.

      Liebe Grüße,
      auch von Benni

  7. Hallo.

    Gibt es eine Alternative für das Johannisbrotkernmehl?

  8. Haben dieses Rezept gestern ausprobiert und muss sagen, es war recht lecker.
    Statt 200 g Käse,haben wir nur 100 g genommen, was auch ausreichend war.
    Das Johanniskernmehl, haben wir durch Guarkernmehl ersetzt und es hat prima geklappt!
    Dadurch das wir weniger Käse genommen haben, gab es bei uns etwas Filet dazu,
    die Portionen reichen für 2 Personen aus und haben gut gesättigt.

  9. Hab das Rezept ein wenig abgeändert. Ich hab die Zwiebeln geröstet, dann die Spätzle dazu, dann Gewürze und Käs dazu. Fertig!

    • Tanja (Team)

      Hallo Susi,

      das klingt geradezu perfekt! Noch ein spritziges Mineralwasser mit Zitrone dazu, was will man mehr!?

      Liebe Grüße
      aus Bennis Team

  10. Habe die Käsespatzen auch genau nach Rezept gemacht. Hat lecker geschmeckt und die Hälfte war mir für ein Essen noch zuviel.
    Kann aber nur empfehlen, wenn man für sich allein kocht, auch nur halbes Rezept zu kochen.
    Ich wollte mir am Folgetag die zweite Hälfte aufwärmen – habe ich auch, aber durch den Käse war es eine ziemlich feste Angelegenheit geworden. Und ich musste dann plötzlich aufhören zu essen, es war mir einfach dann zuviel Käse und Eiweiß. Habe somit eine ganze Menge wegwerfen müssen.
    Das fand ich natürlich sehr schade. – Also lieber immer frisch zubereiten.

  11. Hallo,

    habe leider kein Guarkernmehl mehr da es zu stark bindet finde ich, Johannisbrotmehl habe ich auch nicht, geht denn auch Gluten?

    Danke im Voraus.

  12. Eben gekocht. Mit Kalbsfilet und Morchelrahmsauce (ebenfalls mit Johannisbrotmehl angedickt). Dazu ein Glässchen Roten.
    Perfekt! Ein voller Erfolg! Danke für das Spätzlerezept!!!

  13. Leider ist mein erster Kommentar hier nie erschienen 🙁 – daher versuche ich es ein zweites Mal.
    Ich habe die Spätzle genau nach Rezept gekocht, aufgrund der durchgehend positiven Kommentare freute ich mich total auf des Gericht – und wurde leider sehr enttäuscht. Mit echten Käsepätzle hat dieses Gericht für mich keinerlei Ähnlichkeit, lediglich der Käse und die Zwiebeln erinnern an das Original.

  14. Also die Käsespätzle sind der absolute Hit – Hammer Rezept Danke

  15. Eben nachgekocht….Ebenfalls enttäuscht ich finde die Spätzle schmecken absolut nicht ,war schon von den gnochhis nicht angetan aber die spätzle sind ungenießbar meiner Meinung nach, auch die Konsistenz ist merkwürdig

  16. Hallo,
    kann man die Spätzle auch auf Vorrat machen und dann zum
    Bsp einfrieren oder sowas?
    Schonmal danke für die Antwort!

  17. Tatjana Dieckmann

    Hallo Benni und Team,

    Ich hab das Rezept eben auch gemacht und ich fand es lecker!!!
    ich habe Bergkäse statt den Gruyère genommen.
    hatte 2 Eier Gr L leider hatte ich zuwenig Johannisbrotkernmehl genommen,es lag aber an mir. Die Spätzle waren dann etwas weich, aber vom Geschmack her gut.
    Ich werde dieses Rezept wieder machen!
    Danke für eure gute Arbeit

    lg Tatjana

    Bild lade ich bei Face & Instagram hoch 🙂

  18. Kann man auch Weizenkleie verwenden

    • Hallo Katrin,

      das Rezept habe ich bereits mit vielem ausprobiert, bis ich das Endergebnis für euch hochgeladen habe. Weizenkleie habe ich aber leider nicht ausprobiert. Wenn du das gerne versuchen möchtest, dann sag uns sehr gerne Bescheid, ob und wie es geklappt hat!:) Die Menge musst du natürlich individuell anpassen und nicht eins zu eins ersetzen. Viel Erfolg 🙂

      LG Mareike

  19. Ich finde die Mega

  20. Also, ihr Lieben, ich bin Schwäbin und kenne mich mit Kässpätzle gut aus. Dieses Rezept hat mit Kässpätzle nichts, aber auch gar nichts zu tun.. Geschmacklich ist nichts auszusetzen, das kommt den schwäbischen Kässpätzle schon ziemlich nahe, aber die Konsistenz und das Mundgefühl ist einfach nur furchtbar (vorallem wenn man Kässpätzle erwartet) Den Zwischenschritt die „Spätzle“ zu schaben kann man sich sparen, man könnte die Teigmasse einfach in eine Auflaufform geben und mit Käse überbacken, fertig garen. Wobei ich sagen muss, ein fluffiges Rührei mit Käse genau so gut schmeckt.
    Also, ihr Lieben, seid nicht enttäuscht wenn ihr es nachkocht, lecker schmecken tut es, aber auch nicht mehr.

  21. Habe es heute nachgekocht und war sehr gut. Allerdings habe ich anstatt Guakernmehl 2,5 EL Weizenkleber und 1 TL Flohsamenschalen verwendet. Das hat gut funktioniert. Die Spätzle waren nach dem Kochen fest genug, aber nicht gummiartig.
    Habe allerdings nicht alle Spätzle auf einmal in die Auflaufform gegeben, sondern geschichtet: eine Portion kochen, abschöpfen, in die Form, pfeffern, salzen, Käse drüber, in den Ofen. Das immer wiederholt, bis alle Spätzle fertig waren.

  22. Also ich muss sagen 2,5 EL Guakernmehl ist zu viel… Ich hatte im Endeffekt eine total klebrige und feste Masse… oder habe ich was falsch gemacht? Habe mich eigentlich genau ans Rezept gehalten. Ansonsten ein Traumhaftes Rezept, hat meine Lust auf Nudeln stillen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Echte Low Carb Käsespätzle mit Zwiebeln - wie das Original

Directions: